Wetten, dass…?

Was ist das denn für ein komisches Thema für eine Kinderbibelwoche?

Nein, eigentlich ist es sogar sehr passend! Wetten, dass mein Gott für alle Menschen da ist? Das er sich um alle kümmert?

In der diesjährigen erlebten 30 Kinder wie der Prophet Elia am eigenen Leibe erfuhr – Gott ist für mich da, besonders in sehr schweren Zeiten!

Kinderbibelwoche des Michelauer Schülertreffs

Rabe „Rita“ und Moderator Niklas führten die Kinder von Tag zu Tag und begleiteten am Gründonnerstag auch den Abschlussgottesdienst.

Konfirmation in Schwürbitz am 14.04.2019

 „Spieglein, Spieglein an der Wand…“

Am Palmsonntag begrüßte die evangelische Kirchengemeinde Schwürbitz ihre diesjährigen Konfirmanden mit ihren Familien zur Feier der Konfirmation 2019.

Bereits am Samstag vorher wurde im Beichtgottesdienst am Beispiel der „Dab-Geste“ gedeutet, was Grenzüberschreitungen bewirken und wie sie geheilt werden können. Gottes Spielregeln, die 10 Gebote, schützen vor solchen Grenzüberschreitungen und Gottes Vergebungszusage stellt die belasteten Beziehungen wieder her.

Konfirmationin Schwürbitz 14.04.2019

Im Festgottesdienst am Sonntag wurde den Konfirmanden je ein Spiegel überreicht, auf dem ihr persönlicher Konfirmationsspruch stand. Pfarrer Matthias Hain ermunterte sie, den Spiegel in ihrem Zimmer aufzuhängen und, egal in welcher Lebenslage, immer mal wieder hineinzuschauen.

Ostermorgen in der Evangelischen Kirche in Schwürbitz

Ostern Kirche Schwürbitz Bild: Matthias Hain

„Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.“ (Offenbarung 1,18)

Dieser Bibelvers begleitete die Auferstehungsfeier am Ostermorgen in der Schwürbitzer Evangelischen Kirche.

Tod und Hölle. Das sind zwei Räume, zu denen Jesus Christus seit seiner Auferstehung freien Zutritt hat. In diese Räume geht niemand freiwillig! Jesus schon. Er will dort etwas herausholen.

Aus dem einen Raum, dem Raum „Tod“, will er Tote herausholen. Für viele Menschen ist dieses eine echte Ermutigung im Blick auf ihren eigenen kommenden Tod, dass sie wissen: Jesus Christus hat den Schlüssel zum Tod. Er wird mich dort herausholen, wenn ich zu ihm gehöre. Jesus greift nicht wahllos irgendetwas, sondern sucht gezielt und holt die raus, die ihm gehören. Sie gehören zu ihm, wenn er Sie in der Taufe als sein Kind angenommen hat und sie an ihn glauben. Sein Eigentum lässt er in dem Raum nicht zurück.
Der „Osterglaube“ nimmt uns die Angst vor dem Tod.

Ökumenischer Gottesdienst in Schwürbitz

Ökumenische Gebetswoche um die Einheit der Christen 2019 abgehalten – Gottesdienste zum Thema „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“ fanden statt.

Die beiden Schwürbitzer Kirchengemeinden (evangelische und katholische Christen) veranstalteten innerhalb der ökumenischen Gebetswoche um die Einheit der Christen 2019 zum Motto „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“ zwei Gottesdienste.

Während bereits am Sonntag, den 13. Januar in der katholischen Herz-Jesu Kirche ein eindrucksvoller ökumenischer Gottesdienst abgehalten wurde, fand nun am Sonntag (20. Januar) ein weiterer Gottesdienst in der evangelischen Kirche statt.


Eingangs wurde ein kleiner Einzug mit beiden Ortspfarrern, Diter Glaeser (katholische Kirche) und Matthias Hain (evangelische Kirche), einschließlich der Lektoren beider Konfessionen (Heike Fischer, Thomas Gruber und Horst Habermann sowie Ute Heinz (Mesnerin) vom Kirchenvorstand) abgehalten.

Ökumenischer Gottesdienst

Ökumenischer Gottesdienst fand zum Thema
„Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“ statt.

Die beiden Schwürbitzer Kirchengemeinden (evangelische und katholische Christen) veranstalteten im Rahmen der ökumenischen Gebetswoche (Gebetswoche um die Einheit der Christen 2019 – Motto „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“) in der Herz-Jesu Kirche einen eindrucksvollen ökumenischen Gottesdienst.

ökumenischer Gottesdienst Bild: Horst Habermann
Die Einladung erging an alle Christen und Interessenten. So fand eingangs ein feierlicher Einzug mit beiden Ortspfarrern, Diter Glaeser und Matthias Hain, einschließlich der Ministranten und den Lektoren (Holger Fippl, Gabi Orlishausen und Christine Habich) beider Konfessionen statt. Dazu sangen die Gläubigen „Sonne der Gerechtigkeit“. Beide Geistlichen und Lektoren hefteten zwischen einzelnen Lesungen, Gebetstexten und Fürbitten (abwechselnd mit Geistlichen und Lektoren vorgetragen) farbige Sprüche an eine Pinnwand.

Vorstellung der neuen Praktikanten

Seit dem 01. September 2018 bereichern 3 junge, motivierte Praktikanten und eine Praktikantin die Kindertagesstätten in der Kirchengemeinde Michelau.

Die Einrichtungen bieten eine interessante und spannende Ausbildungsstätte für Kinderpfleger und Erzieher.

Die Ausbildung dauert 5 Jahre und beinhaltet die 2-jährige Ausbildung zur Kinderpflegerin (Sozialpädagogische Seminar 1 und Sozialpädagogische Seminar 2) an einer Fachakademie für Sozialpädagogik findet der theoretische Anteil der Ausbildung statt.

Lukas Will
Lukas Will
absolviert im Rahmen seiner Ausbildung das Sozialpädagogische Seminar – SPS 1 (an der Fachakademie für Sozialpädagogik Coburg)
in der Kinderkrippe Haus Regenbogen und wird von Diana Meußer, Erzieherin angeleitet.

Er freut auf ein spannendes Jahr mit vielen neuen Erlebnissen und Erfahrungen.   


Nina Engel

Nina Engel absolviert im Rahmen ihrer Ausbildung das Sozialpädagogische Seminar – SPS 1 im Kindergarten Sophienheim und wird hierbei von Petra Kastner, Erzieherin angeleitet.

Sie freut sich sehr auf die Arbeit mit den Kindern und ist gespannt auf die Erfahrungen die sie in diesem Jahr sammeln wird.

Neues aus dem Michelauer-Schülertreff

Ich heiße Niklas Krügel und arbeite seit September 2018 als Vorpraktikant im Michelauer-Schülertreff.

Für diese Ausbildung habe ich mich entschieden da mir die Arbeit mit Kindern viel Spaß und Freude bereitet.

Ich freue mich darauf viele Erfahrungen in diesem Bereich machen zu können und werde von meiner Anleitung Judith Stadler-Popp unterstützt und begleitet.

Niklas Krügel

Fahrt zum Christkindlesmarkt

Jugendfahrt
am Samstag, 15.12.2018
zum  Christkindlesmarkt Nürnberg

Lebkuchenherz Nürnberg Foto:Presse Seite Stadt Nürnberg

Punsch, Lebkuchen und Geschenke gehören zu Weihnachten einfach dazu. Das Alles und eine wundervolle Weihnachtsstimmung kannst du auf unserer Jugendfahrt zum weltbekannten Christkindlesmarkt nach Nürnberg erleben.

Neben dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit einer spannenden Führung und Geheimtipps bleibt noch genügend Zeit für Weihnachtseinkäufe in der Nürnberger Innenstadt.

Treffpunkt: 13:00 Uhr Bahnhof in Lichtenfels         
Teilnehmer: Jugendliche ab 13 Jahren
Kosten: 5,50 €

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Pfarrei Michelau RSS