Ökumenischer Gottesdienst

Ökumenischer Gottesdienst fand zum Thema
„Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“ statt.

Die beiden Schwürbitzer Kirchengemeinden (evangelische und katholische Christen) veranstalteten im Rahmen der ökumenischen Gebetswoche (Gebetswoche um die Einheit der Christen 2019 – Motto „Gerechtigkeit, Gerechtigkeit – ihr sollst du nachjagen“) in der Herz-Jesu Kirche einen eindrucksvollen ökumenischen Gottesdienst.

Die Einladung erging an alle Christen und Interessenten. So fand eingangs ein feierlicher Einzug mit beiden Ortspfarrern, Diter Glaeser und Matthias Hain, einschließlich der Ministranten und den Lektoren (Holger Fippl, Gabi Orlishausen und Christine Habich) beider Konfessionen statt. Dazu sangen die Gläubigen „Sonne der Gerechtigkeit“. Beide Geistlichen und Lektoren hefteten zwischen einzelnen Lesungen, Gebetstexten und Fürbitten (abwechselnd mit Geistlichen und Lektoren vorgetragen) farbige Sprüche an eine Pinnwand.

Nach dem Evangelium nach Matthäus predigte Pfarrer Matthias Hain zum Thema „Macht Gerechtigkeit glücklich?“ Während des ökumenischen Gottesdienstes sangen die Gläubigen „Allein Gott in der Höh sei Ehr“, „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“, “Wenn das Brot, das wir teilen“, sowie das „Sanctuslied“.

Dann wurde Eucharistiefeier mit Pfarrer Diter Glaeser sowie den Kommunionhelfern Stefan Fleischmann und Holger Fippl gefeiert. Nach dem gemeinsamen Segen dankten beide Geistlichen allen Mitwirkenden und luden zum zweiten ökumenischen Gottesdienst am kommenden Sonntag in die evangelische Kirche ein. Abschließend wurde noch das Schlusslied „Bewahre uns Gott, behüte uns Gott“ gesungen.

ökumenischer Gottesdienst Bild: Horst Habermann

Text und Bilder: Horst Habermann