Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie bei uns hereinschauen! Wir sind eine bunte und vielseitige Pfarrei, die Jung und Alt Raum bietet, den Glauben an Jesus Christus in allen Lebenslagen zu erleben. Die Pfarrei Michelau umfasst die Kirchengemeinden Michelau, Neuensorg und Schwürbitz sowie die Evangelischen in Trieb. Im Zentrum unsers Gemeindelebens steht der Gottesdienst, der generationsübergreifend in vielfältiger Art gefeiert wird.

Ostern: Er-lebt

Kirche Schwübitz
Ostermorgenfeier in der Evangelischen Kirche in Schwürbitz
„Mama, warum ist dieser Morgen so ganz anders als alle anderen Morgen“ – so fragte zu Beginn der Ostermorgenfeier in der dunklen Kirche Jule ihre Mama – beide auf den Altarstufen sitzend.

Konfi-Teamer verabschiedet

Carola Luthardt, Niklas Korzendorfer und Jonas Fischer unterstützten seit April 2014 durch ihr ehrenamtliches Engagement die Konfirmandenarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Schwürbitz.

Pfarrer Hain, Carola Luthardt, Niklas Korzendorfer

Sie arbeiteten sowohl konzeptionell als auch inhaltlich im Konfirmandenteam mit. Darüber hinaus wirkten sie auch bei Konfirmations-, Jugend- und Familiengottesdiensten mit.
Da für sie nach der Schulzeit eine neue Lebensphase beginnt, geben sie den Staffelstab weiter an zwei Frischkonfirmierte.

Festlicher Konfirmationsgottesdienst
in Schwürbitz

Die evangelische Kirchengemeinde Schwürbitz feierte am vergangenen Sonntag, den 25. März 2018, mit einem feierlichen Gottesdienst das Fest der Konfirmation.

Die 3 Jungen und 6 Mädchen zogen zu Beginn zusammen mit Pfarrer Matthias Hain, Lektor Thomas Gruber, den Konfi-Teamern und dem Kirchenvorstand gemeinsam in das vollbesetzte Gotteshaus ein.

Die Konfirmation, so sagte Lektor Gruber bei der Begrüßung, sei nicht nur eine gute Tradition, sondern vor allem ein wichtiger Lebensschritt im Leben eines jungen Menschen.
„Gott hat euch von eurer Geburt an bis heute begleitet und beschützt. Heute nehmt ihr euer persönliches Verhältnis zum christlichen Glauben und zu Gott selbstverantwortlich in die Hand“.

Konfirmanten

Fastenzeit / Passionszeit 2018 - ökumenische Alltagsexerzitien

FÜRCHTE DICH NICHT – LEBE!


Viele Menschen belastet Unsicherheit und Angst.
Gott schenkt uns Möglichkeiten mit der Angst umzugehen. Er zeigt uns den Weg ins Leben und ins Vertrauen.

Die Alltagsexerzitien 2018 leiten an Angst wahrzunehmen, aber auch über sie hinauszuschauen. Die Texte, Lieder, Impulse und Gebete des Exerzitienbuches helfen dabei.

 

Wir möchten Sie ermutigen, dass Sie Kontakt aufnehmen:

mit sich selbst,

mit Gott und mit anderen Glaubenden und Suchenden,

mit denen Sie über Ihre Erfahrungen und Fragen ins Gespräch kommen können.

 

Ein ökumenischer Eröffnungsgottesdienst findet am 16.02.2018 um 19 Uhr in der katholischen Kirche in Trieb statt.

 

WÖCHENTLICHE TREFFEN IN EINER GRUPPE
In den Gemeinden und Pfarreien des Kirchenkreises Bayreuth und des Erzbistums Bamberg finden sich (ökumenische) Gruppen, die durch ausgebildete Haupt- oder Ehrenamtliche begleitet werden. Hier erhalten Sie inhaltliche Impulse und werden auf die kommende Woche eingestimmt. Außerdem können Sie von Ihren Erfahrungen erzählen und gemeinsam nach Antworten auf Ihre Fragen suchen.

"Petrus" und "Johannes" im Boot über den Rudufersee

Als Petrus und Johannes verkleidet, die beiden Jünger Jesu, wurden Pfarrer Matthias Hain und Lektor Thomas Gruber über den Rudufersee hin zu den Gläubigen gerudert. - Foto:kag

Es war ein fernsehreifer Auftritt als Petrus und Johannes, verkörpert von Thomas Gruber und Pfarrer Matthias Hain, im Boot über den Rudufersee gerudert wurden, hin zu den Gläubigen, die am Seeufer warteten. Der Bezug zum Bibeltext, der den Inhalt des Open-Air-Gottesdienstes am Rudufersee bestimmte war offensichtlich. Auch die Lesung basierte auf dem Lukas-Evangelium in dem von der Berufung der ersten Jünger berichtet wird.

Einweihung des neuen Baumbestattungsfeldes

Rund fünfzig Gläubige hatten sich zur Einweihung des neuen Baumbestattungsfeldes auf dem Michelauer Friedhof eingefunden. Mit dieser Maßnahme wurde ein weiterer Bauabschnitten der Friedhofsrenovierung abgeschlossen. Im Schatten von vier großen Bäumen stehen damit insgesamt achtzig Bestattungsflächen in Form von Urnengräbern (je zwanzig pro Baum) zur Verfügung.

„Mit dem heutigen Tag geht in unserer Kirchengemeinde ein gehegter Wunsch in Erfüllung“ mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Matthias Hain den Einweihungsgottesdienst. Die Einstellungen zum Sterben und Tod hätten sich gewandelt. Während früher die Verstorbenen bis zum Tag der Beerdigung zu Hause aufgebahrt waren haben Trauer und Klage heute ihren Ort an den Gräbern auf den Friedhöfen. Damit ist der Friedhof zunehmend zum Ort der Selbstfindung und der Mediation geworden.

Pfarrer Hain

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Pfarrei Michelau RSS